Über mich

Über mich

Mein Name ist Sophie van der Blaubeere, geboren bin ich am 19.12.2016 in Weiterstadt. Ich habe 3 Geschwister, 1 Bruder und 2 Schwestern. Mein Frauchen hatte mich am 18.02.2017 zum ersten mal besucht, ich war ganz aufgeregt weil sie mit ihrer Kira zu uns kam. Ich verstand mich super mit ihr und fand es ganz angenehm in Frauchens Arm zu liegen.  Nach 5 Tagen kam mein Frauchen um mich in mein neues Reich mit zu Kira die schon fast 13 Jahre dort lebte. Die Autofahrt war ganz unproblematisch, ich genoss die Streicheleinheiten die mir mein Frauchen gegeben hatte, ich schaute aus dem Fenster und fühlte mich recht wohl. Kira war auf dem Rücksitz und störte sich gar nicht, dass ich vorne sitzte. Wir hatten einen Termin beim Tierarzt und sind anschließend dort hin gefahren, dort hatte ich viele neue Eindrücke erlebt. Dies durfte ich das alles von Frauchens Arm beäugen, sonst hätte ich zu viel Angst gehabt. Als wir dann aufgerufen wurden hatte sich die Tierärztin auch nach mir geschaut. So lernte ich, sie kennen und brauche keine Angst vor ihr zu haben.
 
Wir sind dann nach Hause gefahren und mein Frauchen hatte mir mein neues Zuhause gezeigt. Ich fühlte mich wohl, jedoch hatte ich ein wenig Angst.
Die erste Nacht lief sehr gut, besser als erwartet. Kira war da, sie hat mir die Angst genommen und so konnte ich mich recht schnell einleben. Das Stubenrein wird immer besser, Kira hatte mir gezeigt wie das geht. Manchmal geht auch etwas daneben, aber meistens treffe ich das Hundeklo. Ich stelle mich auch an die Türe um meinem Frauchen zu signalisieren, dass ich ein Geschäftchen machen muss.
 
In die Hundeschule gehen ich auch schon, es klappt ganz gut so wie sich das Frauchen vorstellt.
 
Mein Frauchen hat für mich vorgesorgt. Eigentlich sollte Kira ja auf mich aufpassen, wenn mein Frauchen und ihre Mutter in der Arbeit sind, aber meine beste Freundin verstarb am 06.03.2017. Ich vermisse sie sehr, jetzt habe ich niemanden zum spielen. Alle 14 tage bin ich nun bei meinem Hundesitter. Sie haben auch einen Hund Lola, sie ist viel größer als ich aber so alt wie Kira. Ich verstehe mich gut mit ihr und freue mich wenn ich ein paar Stunden unter Gesellschaft bin. Wenn Frauchen mich abholt freue ich mich natürlich um so mehr, denn da wo mein Frauchen ist fühle ich mich zuhause.